Küstenstadt Split

Küstenstadt Split

Weiße Boote & türkisblaues Meer.

Auf Einladung der Croatia Airlines durfte ich im Juni 2019 ein sonniges Wochenende in Split genießen. In knapp einer Flugstunde erreicht man in einem Airbus A320 die dalmatinische Küste.

Schon der malerische Landeanflug über das türkisblaue Meer mit den weißen Booten lässt die Schönheit dieser Küstenstadt erahnen. 

Das 4 Sterne Hotel Cornaro entpuppt sich als idealer Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden. Hinter der historischen Außenfassade verstecken sich 132 stilvoll moderne Zimmer, eine Weinbar und eine Panorama Bar am Dach mit einem traumhaften Blick über Split. In nur wenigen Gehminuten erreicht man die Riva Uferpromenade oder das „Goldene Tor“ des Diokletianspalastes, welches seit 1972 ein Weltkulturerbe ist.

Hier lässt man sich durch die Altstadt treiben, besucht den Fischmarkt und wenn der Hunger nagt, gibt es zahlreiche ansprechende Restaurants und Cafés, die zur Einkehr locken. Eine Empfehlung ist das Restaurant Storija, wo Sie der Chefkoch Ivan Pazanin verwöhnt.

Für Game of Thrones Fans gibt es ein tolles Museum. Eine dreistündige Tour entführt Sie an Drehorte und sogar ein Thron-Foto ist inklusive.

Die direkte Lage am Meer lädt zu einer Abkühlung am Strand ein, bevor wir auch noch die nahegelegene Stadt Trogir besuchen. Der historische Altstadtkern ist eine bunte Mischung aus Renaissance-, Barock- und romanischen Gebäuden. Trogir ist der ideale Ausgangspunkt für Segeltörns und Bootsausflügen. Wer kein eigenes Boot besitzt und auch nicht Chartern möchte, kann eine Bootstour der zahlreichen Anbieter in der Altstadt ins Auge fassen.

Zurück in Split, beeindruckt von den vielen schönen Erinnerungen, finden wir uns am letzten Abend wieder im Roof 68 bei einem Sundowner.  Živjeli – Prost auf ein tolles Wochenende!

Follow:
Tina Lahner
Tina Lahner

Reise-Expertin und Urlaubsdesignerin / Die Reiserei Filiale Wien

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.