Namibia

“Unendlicher Horizont, wilde Tiere inmitten unberührter Natur und einzigartige Unterkünfte, liebevoll gestaltet in einer grandiosen Umgebung. Namibia hat mich als Naturliebhaberin absolut beeindruckt und eine Vielzahl unvergesslicher Erlebnisse hinterlassen.”

Alexandra Küpper, Die Reiserei Filiale Salzburg, erzählt in unserer Expertentipp-Serie über ihre Lieblingsdestination Namibia von ihren persönlichen Hotspots & Geheimtipps. 

E-Mail: a.kuepper@diereiserei.at

Reiseempfehlung

Die beliebteste Reisezeit für Namibia sind die Monate Oktober bis Dezember. Generell kann Namibia aber das ganze Jahr über bereist werden. Für Tierbeobachtungen ist allerdings die Trockenzeit am Besten geeignet, da die Tiere täglich die Wasserlöcher aufsuchen. Juni und Juli muss man mit eher „kühleren Temperaturen“ bei ca. 20 Grad rechnen, was für eine Rundreise durchaus angenehm ist.

Namibia lässt sich ideal auf eigene Faust mit dem Mietwagen erkunden. Mit einem 2×4 oder 4×4 Jeep sind Sie, je nach Route,  bestens gerüstet und „ready to go“.  Auf den  5.500 km Teerstraßen und 37.500 km Schotterpisten („Pads“ in afrikaans) geht es auf Entdeckungstour.

Namibia ist auch eine spannende Destination für Familien mit Kindern. „Namibia mit Kinderaugen“ ist speziell auf die Bedürfnisse der Kleinen abgestimmt und ein Erlebnis für die ganze Familie. An vielen Orten sind zwei Übernachtungen in familienfreundlichen Hotels, Lodges oder Camps eingeplant.

Mein Tipp: “Ein Sundowner ist viel mehr als nur ein Getränk. Es ist der wunderbare Moment in dem man mit allen Sinnen im hier und jetzt den Augenblick zelebriert in dem die Sonne die Erde küsst und die endlose Weite in ein atemberaubendes  Licht taucht. Ein täglicher Hochgenuss in einem Namibia Urlaub.” (Alexandra Küpper)

Windhoek

Hoteltipps Windhoek

Hotel Heinitzburg

Einzigartiger Blick über die Stadt und angenehme Atmosphäre – ideal zum Start einer Reise oder vor der Rückreise. Das Gourmetrestaurant „Leo´s at the Castle“  bietet exquisite Küche in Kombination mit charmanter Gastlichkeit. 16 großzügig und individuell ansprechend gestaltete Zimmer.

Flug + 2 Nächte Hotel inkl. Frühstück

ab € 878,–/Person im Comfort Doppelzimmer

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Am Weinberg Estate

Dieses geschmackvolle Boutique Hotel bietet seinen Gästen eine persönliche Atmosphäre  zum Wohlfühlen.

Mein Tipp: An der Rooftop Bar den Tag perfekt ausklingen lassen.

Flug + 2 Nächte Hotel inkl. Frühstück

ab € 904,–/Person im Superior Doppelzimmer

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Etosha Nationalpark

Die Hauptattraktion der Reise erstreckt sich über ein Gebiet von insgesamt 22.270 Quadratkilometer. Neben den „Big Four“ der Tierwelt Afrikas – Elefanten, Breit- und Spitzmaulnashörner, Löwen und Leoparden findet man hier auch 130 weitere Säugetierarten, wie Giraffen, Zebras, Flusspferde, Affenarten, Gnus, Hyänen, Wildhunde und vieles mehr, sowie 340 Vogelarten und 110 Reptilienarten. Sobald Regen in der Luft liegt, kommen Tausende von Flamingos zur Pfanne um dort zu brüten. Die Etosha Pfanne, in Ovambo Sprache „Großer weißer Ort“ nimmt ein Viertel des Parks ein und ist bei weitem die größte in Afrika.

Mein Tipp: Übernachten Sie 2 Nächte in der Nähe des Lindequist Gate im Osten des Parks. Von dort aus können Sie z.B. geführte Safaris im offenen Geländewagen unternehmen. Am Abreisetag durchqueren Sie den Etosha, einen der größten Nationalparks Afrikas mit dem eigenen Mietwagen und erleben mit etwas Glück die „Big Four“ noch einmal hautnah.

Camp- & Lodge-Tipp

Onguma Game Reserve

Die luxeriöse Anlage bietet 5 verschiedene Camps auf einer Fläche von 34.000 Hektar. Im „The Fort“ nächtigen Sie in klimatisierten Suiten im marokkanisch-afrikanischen Design. Vom Dach des Forts genießen Sie spektakuläre Sonnenuntergänge. In Pfahlbauten übernachten die Gäste des intimen „Tree Top Camps“, das auch exklusiv buchbar ist. Echtes Safari-Gefühl in privater Atmosphäre vermittelt ein Luxus-Zelt im „Tented Camp“. Für Familien mit kleinen Kindern geeignet ist das „Bush Camp“. Im traditionellen Safaristil eingerichtet bietet es mit einem Pool und großzügigen Familienunterkünften allen Komfort. Jedes Camp verfügt über ein eigenes Wasserloch für Tierbeobachtungen und über ein eigenes Restaurant von höchster Qualität, das den Gästen unter anderem Speisen aus heimischem Wild anbietet.

Mein Tipp: Besonders zu empfehlen sind die morgendlichen Bushwalks mit einem erfahrenen Ranger. Hier erleben Sie die Umgebung hautnah und entdecken die Tierwelt aus einer ganz neuen Perspektive.

Flug + 2 Nächte im Bush Camp Zimmer inkl. Halbpension

ab € 940,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Mokuti Etosha Lodge

Direkt vor dem Ostgate des Nationalparks in einem historischen Gebäude, ideal gelegen. Komfortable Zimmer, eine angenehme Atmosphäre und der aufmerksame und herzliche Service ist wärmstens zu empfehlen.

Mein Tipp: Um die Zeit im Nationalpark perfekt zu nutzen, reservieren wir für Sie auf Wunsch die Gamedrives schon vorab.

Flug + 2 Nächte im Deluxe Zimmer inkl. Frühstück

ab € 831,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Twyfelfontein – Damaraland

Die ältesten Zeugnisse der Geschichte Namibias, die bis zu 10.000 Jahre zurück gehen, sind durch Felszeichnungen und Felsgravuren dokumentiert und wurden von der UNESCO im Jahr 2007 zum Welterbe anerkannt.

Das Gebiet Twyfelfontein ist geprägt von wilden Felsformationen, dem „Verbrannten Berg“, versteinerten Wäldern, traumhaften Landschaften und uralten Felsmalereien der Buschmänner. Sie haben die Möglichkeit diese über 2.500 registrierten Gravuren, die mit harten Quarzsteinen und Klopfholz in den weicheren Sandstein geritzt wurden, zu bestaunen. Die bekanntesten Bilder sind der tanzende Kudu, der große Elefant und der Löwe mit einem außergewöhnlich langen und geschwungenen Schwanz.

Camp-Tipp

Mowani Mountain Camp

Die luxuriösen Zeltunterkünfte sind unauffällig in die Landschaft integriert worden, um die natürliche Umgebung so wenig wie möglich zu beeinflussen. Es werden Naturfahrten auf Suche nach den Wüstenelefanten, Felsgravuren und Orgelpfeifen angeboten.

Flug + 2 Nächte im Superior View Zimmer mit wunderbarem Blick auf die Ebene inkl. Halbpension

ab € 1.172,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Ugab Terrassen

Der mächtige Ugab Strom prägte diese einzigartige Landschaft, welche an das „Monument Valley“ erinnert. Die Erhebungen sind das Produkt seines Wirkens vor rund 30 Millionen Jahren. Das markanteste Relikt ist der Vingerklip, eine 35 Meter hohe Säule mit einem Umfang von 44 Metern aus Sandsteinkonglomeraten.

Camp-Tipp

Vingerklip Lodge

Inmitten der landschaftlich einzigartigen Ugab Terrassen. Das spektakuläre Restaurant direkt auf dem Plateau mit stilvoll eingerichteten Zimmern und wunderschönem Panoramablick.

Mein Tipp: Die einzigartige Heavens Gate Suite,  auf den Ugab Terrassen gelegen und über eine 25 Meter lange Metalltreppe zu erreichen. Hier genießt man Exklusivität und Privatsphäre pur.

Flug  + 2 Nächte in der Heavens Gate Suite inkl. Halbpension

ab € 916,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Spitzkoppe

Auf einer Rundreise durch Namibia sollte ein Zwischenstopp in der landschaftlich reizvollen Gegend der Spitzkoppe nicht fehlen. Die 1.728 m hohe Spitzkoppe – das Matterhorn Namibias – ein Inselgebirge mit vielen Nebengipfeln, sehr  skurrilen Felsformationen aus Granitstein, die zum Erklettern und Erkunden einladen. Grandiose Ausblicke über ein nahezu unberührtes Felsgebiet. Mit einem Guide gelangt man auch zu überhängenden Felswänden mit jahrtausendealten Felsmalereien – dem  „Bushman’s Paradise„ das ansonsten nicht zugänglich ist.

Übernachten Sie direkt in der Gegend und genießen Sie die wundervolle Stimmung zum Sonnenaufgang oder –untergang.

Camp-Tipp

Spitzkoppen Lodge

Die stylischen privaten Chalets bieten jeglichen Luxus inmitten bizzarer Granitfelsen inklusive Naturpool zum Entspannen.

Mein Tipp: Die Lodge bietet ganz besondere Touren in die Umgebung an, wie z.B. den berühmten Felsbogen bei Nacht unter beleuchtetem Sternenhimmel.

Flug + 2 Nächte im Chalet inkl. Halbpension

ab € 1.102,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Swakopmund

Die Hauptstadt der Aktivitäten Namibias, direkt am Atlantik gelegen. Die wechselnden Kolonialmächte prägten besonders diesen Küstenort zwischen Dünen und Wüste. Die breiten Straßen tragen Namen wie Bismarck und Kaiser Wilhelm, das Hohenzollernhaus ist ein nationales Denkmal und Wahrzeichen der Stadt, genauso wie der eiserne Landungssteg, der von den Einheimischen liebevoll „Jetty“ genannt wird.

Hotel-Tipp

Strand Hotel Swakopmund

Hervorragende Lage, direkt an der Mole mit einer Auswahl an 4 verschiedenen Restaurants und einer eigenen Brauerei. Die À-la-carte-Restaurants bieten eine große Auswahl an kulinarischen Möglichkeiten nach einem erlebnisreichen Tag: „Farmhouse Deli“, Brewer & Butcher, Meeresfrüchtespezialitätenrestaurant „Ocean Cellar“ mit ansprechender Panoramaterrasse.

Mein Tipp: Die sehr gut ausgestatteten Luxury Suites mit größeren Balkonen und garantiertem Meer- und Strandblick und auf Swakopmunds historisches Stadtzentrum bieten Platz für 2 Erwachsene und 2 Kinder bis 10 Jahre.

Flug + 2 Nächte im Luxury Seaview Zimmer mit Balkon & Meerblick inkl. Frühstück

ab € 926,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Ausflugstipps

Mola Mola bietet ab Walvis Bay wunderbare Ausflüge wie die Marine Dolphin Cruise. Bei der Katamaran Tour geht es hinaus zur gewaltigen  Robbenkolonie am Cape Cross mit ca. 80.000 Zwergpelzrobben, dabei sind Delphine, Pelikane und Seehunde ein ständiger Bootsbegleiter. Als kulinarisches Highlight werden frische Austern und Sekt serviert.

Oder die Sandwich Harbour Tour. Erleben Sie einen einzigartigen Abschnitt der Wüste zwischen dem Ozean und den aufragenden Sanddünen der Namib, die bis ins Meer reichen. Klettern Sie auf die Dünen und erleben Sie die endlose Weite.

Sossusvlei und Sesriem Canyon

Ein weiteres Highlight einer jeden Namibia Reise sind die Dünen von Sossusvlei mit den höchsten Erhebungen „Big Daddy“ und „Big Mama“ und dem Herz der Dünen, dem Dead Vlei. Beste Tageszeit zur Erkundung ist am frühen Morgen, wo die aufgehende Sonne das Dünenmeer in ein Farb- und Schattenspiel verwandelt. Erobern Sie die höchsten Erhebungen und genießen Sie ein Frühstück mit Aussicht.

Unmittelbar am Ausgang des Parks lohnt sich ein Abstecher zum Sesriem Canyon, ein 1 km langer und 30 Meter tiefer Graben in das Sedimentgestein geschliffen. Eine angenehme kurze Wanderung an einem heißen Tag.

Lodge-Tipps

Sossusvlei Desert Lodge

Die außergewöhnliche und geschmackvoll ausgestattete Lodge bietet alle Annehmlichkeiten für einen unvergesslichen Aufenthalt. Die Suite mit All inklusive Paket beinhaltet:  Drei Mahlzeiten täglich mit ausgewählten Weinen, lokalen Biersorten, Tee und Kaffee, Softdrinks, Wäscheservice, Naturfahrten: am Morgen zu den Dünen, lebendige Wüste, Desert People, Desert Rock, Desert Drive, Dünenwanderungen, E-Biking und vieles mehr.

Mein Tipp: Beste Lage im Park.

Flug + 2 Nächte in der Suite mit All Inclusive

ab € 1.532,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Sossus Dune Lodge

Die vorteilhafte Lage der Lodge direkt im Namib Naukluft Park bietet Ihnen die einzigarte Gelegenheit den Park eine Stunde vor Sonnenaufgang zu besuchen und den Sonnenuntergang auf den Dünen zu genießen.

Mein Tipp: Namibia ist keine Destination für eine Badeverlängerung. Packen Sie aber auf jeden Fall die Badesachen ein, denn die meisten Unterkünfte verfügen über einen Pool, wo Sie zwischen den Safaris herrlich entspannen können.

Flug + 2 Nächte im Dune Chalet inkl. Frühstück

ab € 942,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Ausflugstipps

Namib Sky Ballooning. Erleben Sie das Erwachen der Wüste aus der Vogelperspektive. Kurz vor Sonnenaufgang steigen Sie ein in den Heißluftballon und langsam geht es über die roten Dünen der Namib. Ein unvergessliches Erlebnis, wunderschön und aufregend zugleich. Direkt vor einer gewaltigen Düne ist nach der Landung ein üppiges Frühstücksbuffet aufgebaut und der erhebende Moment wird mit einem Glas Champagner begossen.

Lüderitz. Der Ursprung der deutschen Geschichte in Namibia mit dem Wahrzeichen oberhalb der Stadt – die evangelisch-lutherische Felsenkirche . Lüderitz ist geprägt durch historische Gebäude Industrieller aus der Zeit zwischen 1907 und 1914 und das letzte größere Gebäude aus der Diamanten-Ära: der Bahnhof. 

Die westlich von der Stadt gelegene Lüderitz-Halbinsel bietet Wanderern malerische Buchten, traumhafte und unberührte Sandstrände und wunderschöne Lagunen. In den Buchten sind häufig Flamingos zu beobachten. In der Sturmvogelbucht gab es bis zum Jahre 1914 eine norwegische Walfangstation. Die Reste der Station können heute noch besichtigt werden.

Kolmanskop. Die ehemalige Diamantenstadt Kolmanskop liegt heute im Diamantensperrgebiet. Nachdem 1908 ein Bahnbeamter hier einen Diamanten fand, kamen Diamantensucher aus der ganzen Welt. Ein kleines Museum erinnert mit historischen Aufnahmen an die Geschichte der Stadt. Besonders reizvoll ist auf jeden Fall die Atmosphäre der Geisterstadt. Diese spürt man besonders bei einem “Stadtbummel” und beim Spähen in die alten und verlassenen Häuser.

Fish River Canyon

Der Fish River Canyon ist eines der großartigsten Naturwunder Namibias. Er ist zwar deutlich kleiner als der Grand Canyon in Amerika, aber durchaus mit ihm vergleichbar und immerhin der zweitgrößte Canyon der Welt. Der Canyon ist etwa 160 km lang und bis zu 550 m tief. Er wurde bereits 1965 unter Naturschutz gestellt und ist heute ein Teil des grenzüberschreitenden Ai-Ais/Richtersveld Transfontier Park. 

Der Fish River Canyon entstand vermutlich vor rund 500 Millionen Jahren während der Pluvialzeiten – regenreichen Klimaepochen. Die Schlucht entstand jedoch nicht allein durch Wassererosion sondern durch Einbrechen der Talsohle auf Grund von Bewegungen in der Erdkruste. Die freigelegten Gesteinsschichten sind bis zu eine Milliarde Jahre alt.

Lodge-Tipp

Fish River Lodge

Als einzige Lodge ist die Fish River Lodge direkt an den Rand des Canyons gebaut. Jedes einzelne Chalet bietet einen spektakulären Ausblick. Selbst vom Bett aus durch große Glasfenster und unter der Außendusche stehend, kann man den Blick in die weite und tiefe Schlucht genießen. Jedes Chalet verfügt über ein en-Suite Badezimmer mit zwei Waschbecken, sowie einen separaten Ankleidebereich und eine überdachte Terrasse. Auf Wunsch können Sie auch im “Outdoor Bed” unter freiem Himmel schlafen und die abertausenden Sterne beobachten. Die Lodge bietet außerdem, geführte Wanderungen, Ausflüge in den Canyon, Rundfahrten, Fat Bike Touren und Sundowner Fahrten an.

Mein Tipp: Unternehmen Sie eine Tages- oder Halbtageswanderung  in den Canyon und erleben Sie die zerklüftete Schlucht aus einer anderen Perspektive. Vor dem Aufstieg genießen Sie ein erfrischendes Bad im Fluss und ein Picknick in dieser wunderbaren Umgebung.

Flug + 2 Nächte im Chalet inkl. Halbpension

ab € 890,–/Person

(Abflüge Mai 2021, Stand 10.01.2021)

Privatreisen & Mietwagen-Rundreisen

„Namibia Entdeckungstour“ für Familien.  Die Mietwagenreise in der Superior Variante mit 15 Übernachtungen in sorgfältig ausgewählten Hotels, Lodges und Camps und 8x Abendessen . Sie können die Tour beliebig erweitern und in nördlicher oder südlicher Richtung beginnen. Ab € 3.336,– für eine Familie mit 2 Kindern bis 12 Jahren / Preis ab/bis Windhoek.

„Namibia zum Verweilen“. Eine 19-tägige Mietwagenreise, ideal um in Ruhe das Land zu entdecken. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Übernachtungsvarianten in der Mittelklasse, gehobene Mittelklasse und First Class. Je nach gewählter Kategorie liegen die Preise der verschiedenen Kategorien zwischen € 1.636,– und € 3.295,– Euro pro Person für die 18 Nächte.

Privatreise „Einzigartiges Namibia“. Ihr persönlicher Reiseleiter wird ganz auf Ihre Wünsche eingehen. Sie fahren mit Allradfahrzeugen in das Sossusvlei bei aufgehender Sonne und erkunden Swakopmund, die Stadt am Meer. Im Etosha-Nationalpark gehen Sie auf die Pirsch ─ den Tieren auf der Spur. Ab € 1.875,– für die 10-tägige Reise ab/bis Windhoek inklusive 9x Frühstück, 6x Halbpension, deutschsprachige Erlebnis-Reiseleitung, Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren.