Naxos

“Ein heller feiner Sandstrand mit türkisem bis azurblauem Wasser und prächtige Sonnenuntergänge – so macht Naxos der Karibik Konkurrenz.”

Monika Gissing, Die Reiserei Graz, erzählt in unserer Expertentipp-Serie von ihrer Lieblingsdestination Naxos – persönliche Hotspots & Geheimtipps. 

E-Mail: m.gissing@diereiserei.at

„Naxos ist die größte der Kykladeninseln, aber zum Glück vom Massentourismus verschont geblieben. Die Insel ist beschaulich und bietet trotzdem viel zu entdecken. Ideal für Individualisten und Familien, die es ruhiger mögen.“ (Monika Gissing)

Flugempfehlung

Mit Springer Reisen kann man heuer direkt ab Graz nach Naxos fliegen (mit kurzem Tankstop in Athen). Weil nur kleine Flugzeuge auf Naxos landen können, sind die Plätze begrenzt – man sollte sich daher mit der Buchung nicht allzu lange Zeit lassen.

Ebenfalls ab Graz möglich: Flüge auf die Nachbarinsel Paros mit Bootstransfer nach Naxos.
Alternativ kann man auch ab Wien nach Santorin fliegen und mit der Fähre nach Naxos weiterreisen (je nach Flugzeiten ist eventuell eine Zwischenübernachtung notwendig).

Naxos Stadt

Die Hauptstadt Naxos-Stadt wird auch Chora genannt. Im Hafen der Stadt werden die ankommenden Boote und Fähren von der Portara begrüßt, ein Tempelportal aus der griechischen Antike.

Die Altstadt mit ihren weißen Häusern, verwinkelten Gassen und Treppen geht auf die Venezianer zurück, die Naxos im späten Mittelalter eroberten. Sie ist auf einem Hügel gebaut, auf dessen Spitze sich die Festung befindet. Der Hafen ist eine einzige Flaniermeile mit zahlreichen Restaurants und Bars.

Mein Tipp: im Sommer gibt es in der alten Festung Open-Air-Konzerte – ein besonderes Erlebnis bei Sonnenuntergang mit Blick auf den Hafen.

Hoteltipp Naxos Stadt

Nissaki Beach

Das Hotel liegt direkt am Strand Ag. Georgios und doch ganz nah an der malerischen Hauptstadt Chora. Modern ausgestattet.

Mein Tipp: Keine Extragebühr für Liegen und Schirme am Strand – diese sind im Reisepreis inklusive.

Flug + 7 Nächte Hotel inkl. Frühstück

ab € 1.565–/Person in der Juniorsuite

(Abflüge September 2021, Stand 24.06.2021)

Naxos Westküste

Die touristischen Orte liegen alle an der Westküste, südlich von Naxos-Stadt. Denn hier zieht sich ein kilometerlanger Traumstrand von Ag. Prokopios über Ag. Anna und Plaka bis nach Mikri Vigla.  Der flach abfallende Strand mit feinstem hellen Sand lässt karibisches Flair aufkommen und ist bei Kindern und Strand-Spaziergängern gleichermaßen beliebt.

Mein Tipp: Und wer möchte, kann auch am Abend beim Essen seine Füße in den Sand stecken, denn einige Tavernen haben ihre Tische direkt am Strand aufgestellt. Den prachtvollen Sonnenuntergang gibt’s als Draufgabe dazu.

In Agia Anna ist noch etwas mehr los, je weiter nach Süden desto ruhiger wird es. Es gibt eine sehr gute Busverbindung, die alle Badeorte bestens mit der Hauptstadt verbindet.

Hoteltipps Naxos Westküste

Iria Beach Art

Kleines, feines Hotel nur 10 m vom Strand, mitten in Agia Anna. Die Anlage ist im kykladischen Stil gebaut, die Ausstattung modern. Die Zimmer sind komfortabel ausgestattet mit KORRES Pflegeprodukten und Nespresso-Maschine.

Flug nach Santorini / Fähre nach Naxos + 7 Nächte Hotel inkl. Frühstück

ab € 1.295,–/Person in der Superior Suite mit Gartenblick

(Abflüge September 2021, Stand 03.07.2021)

Athina Studios & Suites

In Plaka. Mit schönem Garten und Pool, familiäre Atmosphäre mit vielen Stammkunden. Nur die Uferstraße trennt es vom feinen Sandstrand. In der „Yucca Beach Kitchen Bar“ speist man ausgezeichnet im Garten und kann den Abend anschließend an der gemütlichen Freiluft Bar ausklingen lassen.

Mein Tipp: Service wird hier großgeschrieben – Snacks und Getränke werden tagsüber bis zu den Liegen an den Strand serviert.

Flug nach Santorini / Fähre nach Naxos  + 7 Nächte Hotel inkl. Frühstück

ab € 1.022,–/Person in Maisonette mit Meerblick

(Abflüge September 2021, Stand 03.07.2021)

House Evdokia

In Plaka. Neu (2019 erbaut), 80m vom Strand, mit Pool. Die Studios und Appartements sind ideal für Familien. Frühstück gibt es in der Anlage, bei Halbpension wird das Abendessen in der Taverne des Schwesternhotels Ta Tria Adelphia eingenommen.

Flug + 7 Nächte Hotel inkl. Frühstück

ab € 4.178,–/Familie (2 Erw. + 2 Kinder) im Appartement

(Abflüge September 2021, Stand 03.07.2021)

Ta Tria Adelphia

In Plaka-Orkos Beach. Das Hotel ist schon eine „Institution“ und hat sehr viele Stammkunden. Es ist traditionell griechisch ausgestattet und hat eine hoteleigene Taverne angeschlossen – mit Tischen am Strand. Pool und Bars des Schwesternhotels Aegean Land dürfen benützt werden. Hier sollte man wissen, dass die Zimmer im griechischen Stil und eher einfach ausgestattet sind.

Flug + 7 Nächte Hotel inkl. Frühstück

ab € 1.069,–/Person im Studio

(Abflüge September 2021, Stand 03.07.2021)

Hoteltipp für Kite-Surfer

Durch den Meltemi, der im Sommer über die Kykladen weht, ist Naxos auch ideal für Kite-Surfer. Mikri Vigla ist einer der Kite-Hotspots auf Naxos, dort findet man auch Kite-Surf-Center, die Kurse und Equipment anbieten. Die Kite-Saison geht von Mai bis September, wobei Juli und August die besten Monate fürs Kiten sind.

Orkos Beach

Ideal für Kiter– gleich neben einer Surf-Schule und nur einen Steinwurf vom Kite-Strand Orkos Beach. Einen windgeschützten Strand für die nicht-kitende Begleitung findet man in ca. 800 m in Mirki Vigla. Die Anlage im Kykladenstil wurde 2018 komplett renoviert, es gibt einen Pool. Das Frühstücksbuffet ist für griechische Verhältnisse üppig.

Flug nach Santorini / Fähre nach Naxos + 7 Nächte Hotel inkl. Frühstück

ab € 1.176,–/Person im Doppelzimmer

(Abflüge September 2021, Stand 24.06.2021)

Ausflugstipps mit dem Mietwagen

Auf Naxos gibt es vieles zu entdecken, das Inselinnere ist gebirgig bis ca. 1000 m hoch.

Überbleibsel aus der Antike. Neben der Portara, einem antiken Tempelportal bei Naxos Stadt, findet man auf Naxos noch weitere antike Stücke. Wie z.B. die Reste des Tempels der Dimitria. Etwas Besonderes sind die riesigen liegenden Steinfiguren, genannt Kouroi. Am bekanntesten der Kouros von Flerio und der Kouros bei Apollonas.

Im Bergdorf Apiranthos kann man seine Kenntnisse über die Antike im Archäologischen Museum vertiefen (nur eines von mehreren Museen). Aber auch ohne Bildungsabsicht lohnt das pittoreske Dorf einen Besuch. Ebenso wie Filoti oder Chalki mit seinen hübschen Marmorgassen und einer Kitro-Naxos-Destillerie, die man auch besichtigen kann.

Wohntürme, genannt Pyrgi, waren im Mittelalter die Wohnsitze der Venezianischen Adeligen, die Naxos verwalteten. Einige kann man besichtigen, wie zB. den Bazeos Tower – hier gibt es manchmal Ausstellungen.

Selbstverständlich gibt es zahlreiche sehenswerte griechische Klöster und Kirchen – z.B. das byzantinische Photodotis Kloster aus dem 7. Jahrhundert, oder – ebenso alt – die frühchristliche Kirche Panagia Drosiani uva.

Mein Tipp: Für Entdecker gibt es gut versteckt auch ein verfallenes Jesuiten-Kloster, das sich hervorragend als Fotomotiv eignet.

Strandtipps & die schönsten Häfen der Insel

Nicht zu vergessen, die Häfen und Strände rund um die Insel – z.B. der Hafen Apollonas im Norden, mit kleinem Strand. Oder Moutsouna im Osten – einst der Hafen für die nahen Schmiergelbrüche, heute bekannt für seine ausgezeichneten Fischrestaurants. Im Südwesten liegt die Traumbucht Agiassos, weiter Sandstrand mit kristallklarem Wasser und wenig Wellen. Eine Skurrilität findet man beim Dünenstrand von Aliko: eine Rohbau-Ruine blieb von einem geplanten Hotel, für das die Genehmigung fehlte.

Ausflugstipps mit dem Boot

Man kann von Naxos aus auch einige Nachbarinseln auf einem Tagesausflug kennen lernen.

Nachbarinsel Paros. Nur eine kurze Fährfahrt, wenn man möchte, kann man eine Inselrundfahrt buchen oder Paros auf eigene Faust erkunden. Die Hauptstadt Parikia, der malerische Fischerort Naoussa und viele schöne Strände lohnen einen Besuch.

Delos und Mykonos. Ein Tag der Kontraste: antikes Heiligtum und hippe Jetset-Insel. Der erste Stopp ist in Delos: Es war in der Antike ein wichtiges Heiligtum, galt es doch als Geburtsort von Apollon und Artemis. Dementsprechend ist die ganze Insel mit Ausgrabungen übersät. Besonders berühmt sind die Löwenfiguren. Sehr sehenswert ist das archäologische Museum. Danach geht es weiter zum schicken Mykonos, wo im Hafen eine Luxusyacht neben der anderen liegt. Man schlendert über die weißen Gassen und Treppen durch die verwinkelte Altstadt, stattet vielleicht den berühmten Windmühlen einen Besuch ab, oder bummelt an den Luxusboutiquen vorbei, ganz wie man mag.

Inselhüpfen

Auf den Kykladen kann man wunderbar in einem Urlaub auch mehrere Inseln erkunden. Dabei sind auch individuelle Kombinationen mit unbekannteren Kykladeninseln möglich, wie Amorgos, Koufonissi, Folegandros – etwas für „fortgeschrittene“ Griechenland-Urlauber.

Ebenso ist eine Kombination der Nachbarinseln Naxos und Paros oder auch mit den Kykladen-„Stars“ Santorini od. Mykonos möglich.

Wir erstellen gerne ein individuell zugeschnittenes Angebot inkl. aller Transfers. 

Mein Tipp: Für Reisende ab Wien ist eine Kombination Naxos mit Santorini empfehlenswert, da man meist ohnehin eine Zwischenübernachtung auf Santorini braucht.

Kombination Naxos und Paros. Flug + 7 Nächte auf Naxos im Athina Suites, Maisonette mit Meerblick + 
7 Nächte auf Paros im Paros Agnanti, Doppelzimmer Superior mit Meerblick.
Inklusive Frühstück, aller Transfers und Fähre

ab € 1.760,–/Person

Paros Agnanti – eine Anlage im Kykladenstil mit viel Liebe zum Detail. Nur 100 m vom „Marcello“ Strand, einem der schönsten Strände der Insel. In den 2,5 km entfernten Inselhauptort Parikia gibt es einen kostenlosen Shuttledienst. Wenn man sich etwas Besonderes gönnen möchte, nimmt man sich eine Superior Suite mit privatem Pool (Aufpreis € 668,–/Person)

(Abflüge September 2021, Stand 03.07.2021)