REISEN ZU ANDREA CHENIÉR

“ANDREA CHÉNIER”
Komponist: Umberto Giordano

Wien
05.12.-07.12.2022


REISEINFO

Die Wiener Staatsoper, unter Direktor Bogdan Roscic ist stolz auf ihr Repertoire und freut sich sehr „Andrea Chénier“ von Umberto Giordano in der neuen Saison auf dem Spielplan zu haben. Gleichwohl die Inszenierung wohl schon ein paar Jahre alt ist, huldigt das Publikum Otto Schenk und die musikalische Leitung hat Francesco Lanzillotta. Die Stadt Wien zeigt sich im Dezember in ihrem weihnachtlichen Charme, zahlreiche Weihnachtsmärkte locken mit ihren Illuminierungen zu einem Besuch.Sie nächtigen in der Nähe der Wiener Staatsoper in dem sehr zentral gelegenen Hotel Motel One bei der Wiener Staatsoper.


IHR REISEPROGRAMM

Montag, 05. Dezember 2022
Individuelle Anreise und Check-In in Ihrem komfortablen Hotel Motel One im Zentrum Wiens. Machen Sie einen ersten Entdeckungsgang durch das weihnachtlich geschmückte Wien und besuchen Sie einen der vielen Weihnachtsmärkte, in unmittelbarer Nähe befindet sich zum Beispiel der Weihnachtsmarkt Karlsplatz bekannt für sein Kunsthandwerk.

Dienstag, 06. Dezember 2022
Nach dem Frühstück haben Sie genügend Zeit für Entdeckungen, die Wiener Ringstraße mit seinen herrlichen Prachtbauten aus der Monarchie liegt direkt vor der Haustür Ihres Hotels. Oder Sie nützen die Fußgängerzone/Kärntner Straße – die bekannte Einkaufsstraße – für einen entspannten Einkauf.

Am Abend erleben Sie „Andrea Chénier“ von Umberto Giordano in der Wiener Staatsoper. Beginn bei Drucklegung noch nicht veröffentlicht.

Besetzung
Dirigent: Francesco Lanzillotta
Nach einer Inszenierung von Otto Schenk
Andrea Chénier: Jonas Kaufmann –
Carlo Gérard: Carlos Álvarez
Maddalena di Coigny: Maria Agresta

Mittwoch, 07. Dezember 2022
Frühstück in Ihrem Hotel und individuelle Abreise

TIPPS

  • Wien verfügt über zahlreiche ausgezeichnete Museen, z.B. Albertina, Leopold Museum oder das Kunsthistorische Museum
  • Nutzen Sie die Zeit für eine Führung in der Wiener Staatsoper oder im Musikverein, Sie werden überrascht sein über die Fülle an Informationen
  • Das Barockschloss Belvedere bietet sich für einen Besuch an und verfügt über einen herrlichen Schlossgarten.
  • In unmittelbarer Nähe befinden sich die Österreichische Nationalbibliothek und auch die Kaiserliche Schatzkammer

UNSERE LEISTUNGEN

  • Zwei Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Motel One-Wien Staatsoper***
  • Sie wohnen in Zimmern der Superior Kategorie
  • Karte der 1.-2. Kategorie für „Andrea Chénier“ am 06.12.2022 ( Beginn noch nicht veröffentlicht) in der Wiener Staatsoper.

Gerne organisieren wir auf Wunsch einen geführten Stadtrundgang.

Reisepreis pro Person
ab € 480,- im Doppelzimmer
ab € 541,- im Einzelzimmer
Anmeldung auf Anfrage

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre Anreise sowie weitere Zusatzleistungen vor Ort. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten. Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das Kontakt‑Formular.


Sie wohnen im
Motel One Wien-Staatsoper ***
Elisabethstraße 5, 1010 Wien
www.motel-one.com

Sie wohnen in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem späten 19. Jahrhundert nur 100 Meter von der Wiener Staatsoper entfernt. Das Hotel bietet eine Bar und WLAN ist allen Bereichen kostenfrei. Die modernen, klimatisierten Zimmer verfügen über einen Flachbild-TV und ein eigenes Bad. Die Einkaufsmeile Kärntner Straße beginnt direkt neben der Staatsoper und der U-Bahnhof Karlsplatz liegt 100 m vom Motel One Wien-Staatsoper entfernt.


“ANDREA CHENIÉR”
Komponist: Umberto Giordano

Es ist ohne Zweifel eine „Tenor-Oper“, die sich kaum ein großer Sänger entgehen ließ. Allein in Wien sangen diese Oper: Bergonzi, Bonisolli, Corelli, Di Stefano, Domingo, Carreras, Pavarotti, Botha und viele andere. Natürlich auch Jonas Kaufmann. 2018 debutierte er hier die Partie des revolutionären Dichters, der im Schreckensregime Robespierres gemeinsam mit seiner Geliebten, der adeligen Maddalena, in den Tod geht. Nun steht Kaufmann in der veristischen Oper Umberto Giordanos erneut auf der Staatsopernbühne. An seiner Seite Rollendebütantin Maria Agresta als Maddalena und Carlos Álvarez als Carlo Gérard.
Quelle: Wiener Staatsoper

INHALT:
Dramma di ambiente storico in vier Bildern
Das Revolutionstribunal hat Andrea Chénier zum Tode verurteilt, niemand kann sein Schicksal abwenden. Kurz vor der Hinrichtung bekommt Chénier Besuch von seiner Geliebten Maddalena, die sich entschieden hat, an der Seite des Poeten zu sterben. „Unser Tod ist der Triumph der Liebe“, versprechen sich die Liebenden mit ihren letzten Worten. Die Französische Revolution, die zu Beginn vom Volk gefordert wird, entpuppt sich nach 1789 als eine Maschine des Terrors: Spione des Regimes verfolgen die Bürger, Schauprozesse dienen als Abschreckung und die Guillotine
sorgt für die Vollstreckung der Urteile. Obschon der gesuchte Chénier aus Paris fliehen könnte, entscheidet er sich dagegen.
Er will wissen, wer sich hinter den Briefen verbirgt, die ihm heimlich zugestellt werden. Hier, im Schatten der Schreckensherrschaft triumphiert die Liebe: Chénier und Maddalena finden sich, schwören sich ewige Liebe und sind sich treu bis zum letzten gemeinsamen Atemzug.