GEFÜHRTE GRUPPENREISEN

“17. PICCOLO OPERA FESTIVAL” in Friuli-Venezia Giulia

Capriva del Friuli
29.06. – 02.07.2024


REISEINFO
Unternehmen Sie mit uns eine wunderschöne Reise zum 17. Piccolo Opera Festival im Castello di Spessa in Capriva Del Friuli und in weiteren historischen Schlössern und Villen im Collio. Unsere Fahrt führt uns über Valvasone direkt nach Capriva, wo Sie im Castello di Spessa Resort wohnen werden. Bereits Casanova, der 1772 für mehrere Wochen Gast war und Lorenzo da Ponte, Librettist von Mozart, Gast von September 1779 – Dezember 1780, schätzten die Raffinesse und das Flair des Schlosses. Es erwartet Sie ein köstliches italienisches Buffet gefolgt von der Oper “Le Villi”. Wir erkunden die Hafenstadt Triest und besuchen eine Osmizza im Karst, bevor wir unser  zweites Opernhighlight “Il giocatore” von Sergei Prokofjew im Palazzo Locatelli in Cormons, genießen werden.  Weiters besuchen wir das UNESCO Weltkulturerbe Acquileia mit seiner Basilika und den einzigartigen Mosaiken.  Auf der Heimreise besuchen wir noch das “Dorf der Dörfer” Venzone aus dem 14. Jh., bevor es wieder zurück nach Salzburg geht.


IHR REISEPROGRAMM

Samstag, 29. Juni 2024
Valvasone / Capriva

Am frühen Morgen treffen wir uns in der Lastenstraße hinter dem Bahnhof und dann noch am P+R Salzburg Süd nahe der Alpenstraße und reisen nach “Bella Italia”. Gäste aus den Bundesländern nehmen wir gerne am Weg dorthin auf, organisieren eine Vornacht in Salzburg oder einen Zubringer. Unsere Mittagsrast werden wir in Valvasone verbringen. Valvasone gehört zu den schönsten Dörfern Italiens und hat mit seinen hübschen Gassen und antiken Häusern mit Laubengängen sein mittelalterliches Aussehen bewahrt. Die imposante Burg, die den gleichnamigen Platz beherrscht, enthält Fresken aus der Spätgotik und aus dem Rinascimento, sowie ein kostbares Holztheater aus dem 18. Jahrhundert, welches wir besichtigen. Vorher gibt es noch ein leichtes Mittagessen in einer Osteria. Anschließend fahren wir ca. eine Stunde weiter, bevor wir unser wunderschönes Domizil, das Castello di Spessa mit seinem einzigartigen Schlossrefugium erreichen.

Check-in im Landhaus am Hügel und Freizeit
19:00 Uhr Abendessen im Gourmet-Restaurant „La Tavernetta“ mit Weinbegleitung

Nächtigung im Landhaus am Hügel.

Sonntag, 30. Juni 2024
Acquilea / Strassoldo

Frühstück im Schloss. In knapp mehr als einer halben Stunde erreichen wir das UNESCO Weltkulturerbe Acquilea. Diese historische Stadt wurde 181 v. Chr. von den Römern gegründet und 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Wir besichtigen die Basilika – einen außergewöhnlichen Architekturkomplex und das 760 m2 große Mosaik, das größte Bodenmosaik des Weströmischen Reichs sowie das Baptisterium mit dem großartigen Pfauenmosaik. Anschließend genießen wir ein leichtes italienisches Mittagessen in der Gegend von Strassoldo, machen einen Sparziergang und fahren zurück ins Hotel. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie können im wunderschönen Resort des Castello di Spessa z.B. den “Weg durch die Hohen Weinberge” gehen der das Castello di Spessa mit der Villa Russiz verbindet oder im Spa des Castello di Spessa entspannen (gegen Gebühr).

18:30 Uhr Abendessen in Buffet-Form mit Wein, Café und Wasser auf der Schloss-Terrasse
21:00 Uhr Oper “Le Villi” (Die Willis) von Giacomo Puccini im Teatro di Verzura des Castello di Spessa Resort.

Nächtigung im Landhaus am Hügel.

Montag, 01. Juli 2024
Triest / Cormons

Nach dem Frühstück machen wir einen Ausflug nach Triest – hier unternehmen wir einen geführten Stadtspaziergang. Anschließend haben Sie Zeit, sich einen Illy-Café auf der Piazza dell’Unità d’Italia zu gönnen, soll es ein Café Nero, ein Capo oder ein Capo in B im Glas mit einigen köstlichen Snacks sein? Kaffee-Kultur ist in Triest großgeschrieben. Anschließend fahren wir entlang der Höhenstraße “Strada del Friuli” und genießen den wunderschönen Blick auf den Golf von Triest bevor wir in einer Osmizza (Heuriger) im Karst einkehren und eine Jause mit typischen lokalen Produkten und Wein verkosten.

18:30 Uhr Abendessen in der Osteria Subida in Cormons
21:00 Uhr “Il giocatore” (Der Spieler) von Sergei Prokofjew im Palazzo Locatelli in Cormons.

Nächtigung im Landhaus am Hügel.

Dienstag, 02. Juli 2024
Venzone

Nach dem gemütlichen Frühstück reisen wir ab. Unsere Fahrt führt noch über Venzone, ein einzigartiges Dorf das 1965 zum „Nationalen Monument“ erklärt wurde, bevor es dann zurück nach Salzburg geht.


UNSERE LEISTUNGEN

  • Busfahrt Salzburg – Valvasone – Aquileia – Triest – Venzone – Salzburg
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im Castello di Spessa Resort. Sie wohnen in Zimmern im Landhaus am Hügel oder einem angrenzenden Appartement
  • Mittagessen in Valvasone, Gegend Strassoldo, Jause Osmizza
  • Abendessen in “La Tavernetta” – Castello di Spessa Resort, Abendessen auf der Schloss- Terrasse des Castello di Spessa, Abendessen in der Subida in Cormons
  • 3 x Geführte Stadtbesichtigung in Triest, Valvasone, Aquileia
  • Karte der 1.Kategorie für die Oper “Le Villi” (Die Willis) im Teatro di Verzura (Freilichttheater) im Castello die Spessa Resort am 30.06.2024 um 21:00 Uhr und für “Il giocatore” (Der Spieler) im Palazzo Locatelli, Cormons am 01.07.2024 um 21:00 Uhr

Preis pro Person
ab 15 Personen
ab € 1275,- im DZ Landhaus
ab € 1330,- im Appartement
ab €   115,- EZ Zuschlag (Landhaus)

Minimum Teilnehmer: 15
Maximum Teilnehmer: 20
Anmeldung bis 15. Mai 2024
Spätere Anmeldungen sind auf Anfrage möglich!

Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das Kontakt‑Formular.


Sie wohnen im

Castello di Spessa
Via di Spessa, 34070 Capriva del Friuli, Italien
Mehr Infos zum Hotel

In Zimmern der Kategorie Landhaus am Hügel (Casale in Collina) des Castello di Spessa Resorts oder in einem angrenzenden Appartement in den Weinbergen. Aufwachen, das Fenster öffnen und einfach nur die Schönheit der Natur genießen.  Die weitläufige Anlage des Castello di Spessa mit Park, Hügellandschaft und Weingärten im zauberhaften Weingebiet des Collios wird Sie verzaubern. Alle Zimmer und Appartments sind mit Blick auf das Schloss, die Weinberge oder den Golfplatz. Sie sind geschmackvoll eingerichtet, klimatisiert und verfügen über einen Flachbildfernseher, geräumige Duschen, eine Gemeinschaftsterrasse auf der obersten Etage und WI-FI. Das Frühstück wird in den historischen Sälen des Schlosses eingenommen.


17. Opera Piccolo Festival 2024 in Friuli Venezia Giulia im Teatro di Verzura im Castello di Spessa in Capriva del Friuli und in weiteren historischen Schlössern und Villen

Die wunderschöne Region Friaul-Julisch-Venetien ist die Heimat dieses außergewöhnlichen Festivals, das Oper und Vokalmusik in einigen der schönsten Schlösser der Region bringt. Ein Erlebnis, nicht nur gute Musik zu hören, sondern auch den Lebensstil des Ortes in einem intimen und eleganten Rahmen zu genießen. Alle Aufführungen finden im Freien statt – im Falle von Schlechtwetter gibt es eine Alternative. Das Castello di Spessa befindet sich im zauberhaften Weingebiet des Collio in einem herrlichen Park mit ausgedehnter Hügellandschaft. 

“Le Villi” – “Die Wilis” von Giacomo Puccini

Erleben Sie die Puccini Oper “Die Willis” auf der Freilichtbühne Teatro di Verzura im Park des Castello di Spessa. Sie ist die erste Oper des beliebten Komponisten Giacomo Puccini. Das Libretto schrieb Ferdinando Fontana. Die Uraufführung fand 1884 im Teatro dal Verme in Mailand statt. Zuerst wurde die Oper als Einakter aufgeführt, kurz darauf erweiterte Puccini die Oper aber auf zwei Akte. Die Uraufführung der erweiterten Oper fand 1884 im Teatro Regio in Turin statt.

DIE HANDLUNG
Im Haus des Försters Guglielmo Wulf feiert man die Verlobung seiner Tochter Anna mit Roberto. Roberto muss bald danach einer Erbschaft wegen nach Main reisen. Dort verfällt er einer Verführerin und lebt mit dieser zusammen. Anna fühlt sich von ihm verraten und stirbt aus Gram. Ihre Seele vereinigt sich mit den Willis, den Seelen toter Frauen, die ein ähnliches Schicksal erlitten. Guglielmo beschwört den Geist seiner Tochter, sich zu rächen. Roberto kehrt voller Reue zurück, wird von den Willis in einen rasenden Tanz verwickelt und bricht tot zusammen.


Die Oper “Il Giocatore”
– “Der Spieler” von Sergej Prokofjew

Ist eine Oper in vier Akten. Das Libretto wurde nach dem Roman „Der Spieler“ von Dostojewski geschrieben. Das Werk wurde von Prokofjew in den Jahren 1915 bis 1917 komponiert. Leider konnte das Werk aufgrund der Revolution im Lande nicht uraufgeführt werden, daher überarbeitete er das Werk 12 Jahre später und führte es zum ersten Mal am 29.04.1929 im Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel auf.

DIE HANDLUNG
Ein General und seine Stieftochter sind beide hoch verschuldet. Als der Hauslehrer, der in das Mädchen verliebt ist, Glück im Spiel hat, will er sie aus ihrer ausweglosen Lage retten, doch sie weist ihn brüsk ab.

Sommerfestival Aix-en-Provence

“Iphigenie en Aulide” und “Iphigenie en Tauride” von Christoph Willibald Glück im Grand Théâtre de Provence

“Samson” von Jean-Philippe-Rameau im Théâtre de l‘Archêvéqué

Aix-en-Provence
07.-11.07.2024


REISEINFO

Reisen Sie mit uns in die romantische  Provence und genießen Sie neben einem interessanten Rahmenprogramm musikalische Opernhighlights wie Glucks “Iphigenie en Aulide & Iphigenie en Tauride” und Rameaus “Samson” im Rahmen des Sommerfestivals in Aix-en-Provence. Wir wandeln auf den Spuren der berühmten Maler Pablo Picasso, Georges Braques und Paul Cézanne, besuchen berühmte Klöster wie die Abbaye Notre-Dame de Senanque umringt von wogenden Lavendelfelder, die Abbaye de Thoronet bekannt durch seinen Choralgesang und wagen nach dem Besuch des Papstpalastes ein Tänzchen “sur le pont d’Avignon”. 


IHR REISEPROGRAMM

Sonntag, 07. Juli 2024
Salzburg – München – Marseille – Aix-en-Provence

Die Gruppe trifft sich morgens in der Lastenstraße in Salzburg hinter dem Bahnhof. Gäste aus anderen Bundesländern organisieren wir eine Vornacht in Salzburg oder eine individuelle Anreise. Der Transfer führt uns zum Flughafen München wo wir um 11:20 Uhr mit einem Lufthansa Flug nach Marseille fliegen und um die Mittagszeit ankommen werden. Unser erster Halt wird in Estaque einem Künstlerdorf sein, das Inspiration für Paul Cézanne, Raoul Dufy und Georges Braque war und wo der Begriff Kubismus hervorging. Hier sammeln wir erste Eindrücke bei einem Aperitif. Anschließend geht es zu unserem Hotel in Aix-en-Provence. Am Abend, wenn die Hitze des Tages gewichen ist, unternehmen wir einen geführten Spaziergang und genießen ein Welcome Dîner in einem provenzalischen Restaurant.

Montag, 08. Juli 2024
Aix-en-Provence

Frühstück im Hotel. Der Vormittag ist der Erkundung von Aix-en-Provence gewidmet. Bei einem Stadtspaziergang besuchen wir die Kathedrale Saint Saveur und ihren berühmten Kreuzgang aus dem 12.Jh. Anschließend besichtigen wir das Atelier Cézanne, das von der Seele des berühmten impressionistischen Malers Paul Cézanne geprägt ist. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Abend um 18:00 Uhr erfreut uns das erste Opernhighlight unserer Reise die Oper “Iphigenie en Aulide” & “Iphigenie en Tauride” von Christoph Willibald Gluck im Grand Théâtre de Provence

Besetzung
Dirigent: Emmanuelle Haïm
Regie: Dmitri Tcherniakov

IPHIGÉNIE EN AULIDE
Iphigénie: Corinne Winters
Agamemnon: Russell Braun
Clytemnestre: Véronique Gens

IPHIGÉNIE EN TAURIDE
IPHIGÉNIE: Corinne Winters
Oreste: Florian Sempey
Pylade: Stanislas de Barbeyrac
Choir and Orchestra: Le Concert d’Astrée

Dienstag, 09. Juli 2024
Gordes – Abbaye Notre Dame de Senanque – Avignon

Frühstück im Hotel. Heute machen wir einen Ausflug in das wunderschöne Dorf Gordes. Die Gemeinde ist als eines der schönsten Dörfer Frankreichs klassifiziert. Marc Chagall flüchtete während des Zweiten Weltkrieges in das von der deutschen Wehrmacht nicht besetzte südfranzösische Dorf. Abseits der Hauptverkehrsstraßen von Gordes, in einem malerischen Tal inmitten wogender Lavendelfelder, erkunden wir die Abbaye Notre Dame de Senanque. Die Zisterziensermönche gründeten diesen Ort der Stille bereits im Jahre 1148.  Anschließend geht unsere Reise weiter nach Avignon, wo wir unsere Mittagsrast machen werden. Die Besichtigung des Papstpalastes von Avignon und der berühmten Brücke steht am Programm. Zurück in Aix-en-Provence, haben Sie genügend Zeit, um sich auszuruhen bevor die Abendvorstellung um 21:30 Uhr im Théâtre de l’Archevêché beginnt. Das zweite Opernhighlight unserer Reise wird die Oper “Samson” von Jean-Philippe Rameau sein.

Besetzung
Dirigent: Raphaël Pichon
Regie: Claus Guth
Samson: Jarrett Ott
Dalila: Jacquelyn Stucker
Timna: Lea Desandre
Chor und Orchester: Pygmalion

Mittwoch, 10. Juli 2024
Le Thoronet – Antibes – Vallauris

Frühstück im Hotel. Heute besuchen wir in einem waldreichen abgelegenen Tal, die Abbaye de Thoronet, ein ehemaliges Zisterzienserkloster, wo sich einst Mönche auf einem magischen Platz niedergelassen haben. Das Kloster überzeugt durch seine Schlichtheit und ist bekannt durch seine besondere Akustik und den gregorianischen Choralgesang. Anschließend wandeln wir auf den Spuren des berühmten Malers Pablo Picasso. Unsere Mittagsrast wird in Antibes sein wo wir auch das Picasso Museum im Château Grimaldi, mit einer vielseitigen Ausstellung und zahlreichen Werken des Künstlers, besichtigen werden. Auf der Rückfahrt halten wir noch in Vallauris, wo Picasso mit seiner Frau Francoise Gilot gelebt hat und die Keramikkunst für sich entdeckt hat. Hier gibt es das Musée National Picasso La Guerre et la Paix zu besuchen und die beeindruckende Ausgestaltung einer Kapelle mit drei großformatigen Bildern zum Thema Krieg und Frieden, die Picasso 1949 der Stadt Vallauris geschenkt hat, zu bestaunen. Rückfahrt nach Aix-en-Provence. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung.

Donnerstag, 11. Juli 2024
Marseille – München

Frühstück im Hotel Check – out. Wir fahren nach Marseille und besichtigen die Wohneinheit „La Cité Radieuse“ erbaut von Le Corbusier. Ein prächtiges Gebäude in Marseille das ein UNESCO Weltkulturerbe ist. Weiters besuchen wir das Zentrum und die Wallfahrtskirche Basilika Notre Dame de la Grande, Wahrzeichen der Stadt Marseille, die auf dem Garde-Hügel über der Stadt thront. Eine neobyzantinische Basilika die mit Gold und Mosaiken geschmückt ist. Wir beschließen unsere Reise bei einem Abschiedsmittagessen im Hafen von Marseille. Unser Rückflug nach München startet mit Lufthansa um 17:40 Uhr. Ankunft in München um 19:15 Uhr – geplante Rückkehr in Salzburg ca. 22:00 Uhr.


UNSERE LEISTUNGEN

  • Flug München – Marseille – München mit Lufthansa inklusive 23 kg Freigepäck pro Person und 1 Handgepäck
  • Transfer Salzburg – München Flughafen – Salzburg
  • Bus- und Transferleistungen laut Programm
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück im Boutiquehotel Cézanne **** im Zentrum von Aix-en-Provence
  • Aperitif in Estaque, Lunch in Avignon, Antibes, Marseille
  • Welcome-Abendessen inkl. Wein in Aix-en-Provence
  • Eintritte laut Programme
  • Opernkarte der 2. Kategorie für die Oper “Iphigenie en Aulide” & “Iphigenie en Tauride”, im Grande Théâtre de Provence, am 08.07.2024 um 18:00 Uhr
  • Opernkarte der 2. Kategorie für die Oper “Samson” im Théâtre de l’Archêvequé, am 09.07.2024 um 21:30 Uhr
  • Erfahrene Reiseleitung während der gesamten Reise

Reisepreis pro Person
€ 2.690,- im Doppelzimmer
€ 440,- Einzelzimmer-Zuschlag
Anmeldungen bis 01.03.2024

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das Kontakt‑Formular.


Sie wohnen im zentralen

Hôtel Cézanne Boutique-Hôtel ****
40 Avenue Victor Hugo, 13100 Aix-en-Provence, Frankreich
Mehr Infos zum Hotel

Ihr Boutique Design Hotel befindet sich im Zentrum von Aix-en-Provence, eines der elegantesten Städte Frankreichs, nur 200 Meter von der Prachtstraße Cours Mirabeau mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés entfernt. Das Hotel Cézanne Boutique-Hôtel verfügt über insgesamt 55 Zimmer auf 6 Etagen, die bequem mit dem Aufzug erreichbar sind. Ihre Zimmer sind gepflegt eingerichtet verfügen über Air-Condition, Wifi sowie Sat-TV mit über 50 Sendern. Das Hotel bietet ein Frühstück in Form eines kontinentalen Buffets an. Es umfasst eine Bar mit frischem Saft, hausgemachte herzhafte Speisen, Gebäck, Pfannkuchen, Brioche, ausgewählte Wurstwaren, Marmelade aus der Region und eine Auswahl an glutenfreien Optionen. Bei schönem Wetter können Sie ihr Frühstück auch auf der Terrasse genießen. In der hoteleigenen Lounge können Sie entspannen, es steht ebenfalls ein Tagungsraum zur Verfügung.


IPHIGÉNIE EN AULIDE”
Von Willibald Christoph Gluck (1714-1787)

Neuproduktion des Festival Aix-en-Provence.
Eine Koproduktion mit der Griechischen National Oper, sowie der National Oper Paris. Oper-Tragödie in drei Akten von Christoph Willibald Gluck
Libretto: Francois-Louis Gand Le Bland du Roullet
Nach einer Tragödie von Jean Racine Iphigénie 1674
Uraufführung: 19.04.1774 in der Opera Royal Paris
Inhalt: Die Oper behandelt einen Stoff der griechischen Mythologie um den griechischen Heerführer Agamemnon uns eine Tochter Iphigénie

“IPHIGÉNIE EN TAURIDE”
von Christoph Willibald Gluck
Libretto: Nicolas-Francois Guillard
Basierend auf der Tragödie Iphigenia bei den Taurern des klassischen Dichters Euripides (414-412 v.Chr)
Uraufführung: 18. Mai 1779 in der Académie Royale de Musique – Salle des Tuileries Paris.
Inhalt: Die Handlung der Oper nimmt einen Stoff der der griechischen Mythologie auf und spielt in der Zeit nach dem Ende des Trojanischen Krieges. Im Mittelpunkt steht das Schicksal er Kinder Agamemnons.

Oper “Carmen” von Georges Bizet und “Festliche Operngala” mit Asmik Grigorian“
Bei den Thurn & Taxis Festspielen

Regensburg
12.07.  – 15.07.2024


REISEINFO

Reisen Sie mit uns zu den Thurn und Taxis Schlossfestspielen nach Regensburg. Wir fahren mit dem Bus von Salzburg über Passau nach Deggendorf und besichtigen dort die wunderschöne Benediktiner Abtei Metten, eine der schönsten Barockkirchen Niederbayerns. Nach einer Bierjause fahren wir weiter zu unserem Ziel, der zweitausendjährigen Stadt Regensburg. Wir erkunden diese mittelalterliche Stadt bei einem geführten Stadtspaziergang. Regensburg beeindruckt mit seinen spätmittelalterlichen Geschlechtertürmen, dem gotischen Dom und dem Fürstlichen Schloss St. Emmeram, einem ehemaligen Kloster, heute Sitz der Familie Thurn und Taxis. Hier, im herrschaftlichen Schlosshof, erleben Sie die beliebte Oper “Carmen” von Georges Bizet und eine Festliche Operngala mit der bekannten Sopranistin Asmik Grigorian. Freuen Sie sich auf wunderschöne Opernaufführungen im stimmungsvollen Innenhof des Schloss Emmeram. Neben den musikalischen Highlights erwartet Sie noch eine beeindruckende Schifffahrt durch den Donaudurchbruch von Kehlheim nach Weltenburg, wo wir anschließend eine wunderschöne Asamkirche im Kloster Weltenburg besichtigen werden. Auf der Rückreise nach Salzburg bleiben wir noch in der Benediktinerabtei St. Mauritius in Niederaltaich bevor wir über Passau nach Salzburg fahren.


IHR REISEPROGRAMM

Freitag, 12. Juli 2024
Unsere Reise beginnt morgens in der Lastenstraße hinter dem Salzburger Bahnhof und führt uns über Passau nach Deggendorf zur Besichtigung der wunderschönen barocken Benediktiner Abtei in Metten.  Gestärkt durch ein typisch bayrisches Mittagessen fahren wir weiter nach Regensburg. Check-In in Ihrem zentralen Hotel Das Regensburg. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Nächtigung in Ihrem Hotel Das Regensburg.

Samstag, 13. Juli 2024
Frühstück im Hotel. Wir unternehmen einen geführten Stadtspaziergang und besichtigen das Regensburger Wahrzeichen, die Steinerne Brücke aus dem 12. Jh. und den gotischen Dom mit sei­nen Zwillingstürmen. Er ist auch Namens­geber der Regensburger Domspatzen. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Abend erwartet Sie die Oper Carmen von Georges Bizet im Innenhof des Schloss Emmeram (Freiluftveranstaltung). Für Ihre Programmbücher und Sitzkissen ist gesorgt.

Besetzung
Orchester: Nationaltheater Brünn
Mädchenchor der Regensburger Domspatzen

Sonntag, 14. Juli 2024
Nach dem Frühstück machen wir uns auf nach Kehlheim, um von dort mit dem Schiff nach Weltenburg zu fahren. Zwischen Kelheim und dem Kloster Weltenburg hat die Donau, ein herrliches Naturschauspiel geschaffen. Erleben Sie diese einzigartige Fahrt durch den Donaudurchbruch, die tiefste und engste Stelle der bayerischen Donau. Bis zu 80 Meter steil aus dem Wasser aufragende Felsformationen säumen den Weg durch das Naturschutzgebiet “Weltenburger Enge” zum Kloster Weltenburg – eine der schönsten und spektakulärsten Flusslandschaften Bayerns. Wir besuchen eine schöne Asamkirche im Kloster Weltenburg, bevor uns der Bus wieder nach Regensburg bringt. Am Abend erwartet Sie ein Aperitif und ein köstliches Gala-Diner in einem eleganten Festzelt im Schlosspark von Schloss St. Emmeram, gefolgt von der ergreifenden Operngala mit Asmik Grigorian (Freiluftveranstaltung). Genießen Sie die schönsten Opern Arien und Duette.

Besetzung
Sopranistin: Asmik Grigorian
Tenor: Dmytro Popov
Dirigent: Moedstas Pitrenas
Orchester Hofer Symphoniker

Montag, 15. Juli 2024
Frühstück im Hotel und Heimreise über die Benediktinerabtei St. Mauritius in Niederaltaich. Wir besichtigen die Barockbasilika St. Mauritius mit ihrer Sakristei und die Oberkirche und die Byzantinische Kirche Niederaltaich. Anschließend lassen wir unsere Eindrücke im Biergarten des Klosters einwirken bevor wir weiter nach Salzburg weiterreisen.


UNSERE LEISTUNGEN

  • Busfahrt Salzburg Lastenstraße – über Passau-Deggendorf- nach Regensburg und zurück mit erfahrener Reiseleitung (Zustieg am Weg möglich)
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück in einem zentralen Hotel Das Regensburg ****
  • Eintritte, Schifffahrt, geführte Besichtigungen laut Programm
  • Karte der 1. Kategorie für die Oper “Carmen” am 13.07.2024 um 20:30 Uhr und die Festliche Operngala mit Asmik Grigorian am 14. Juli 2024 im Innenhof des Schlosses Emmeram inklusive Programmheft und Sitzkissen
  • 3-gängiges Galadinner vor der Operngala
  • Mittagessen bei der An- und Abreise und in Weltenburg
  • Erfahrene Reiseleitung

Reisepreis pro Person
ab € 1490,- im Doppelzimmer
ab € 300,- Einzelzimmerzuschlag
Anmeldung bis 30.04.2024 möglich!

Selbstverständlich organisieren wir gerne Ihre individuelle Anreise, eine Vornacht in Salzburg, oder wir nehmen Sie auf der Reiseroute auf. Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Sie wünschen nähere Informationen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage über das Kontakt‑Formular.


Sie wohnen im komfortablen 4 Sterne Hotel.

Hotel Das Regensburg ****
Jesuitenplatz 1, 93047 Regensburg, Deutschland
Mehr Infos zum Hotel

Das Hotel “Das Regensburg” liegt im Zentrum von Regensburg, nur ca. 400 Meter vom Schloss Emmeram entfernt. Es verfügt über einen Garten, eine Terrasse sowie eine Bar, kostenloses WLAN steht im ganzen Hotel zur Verfügung. Die Zimmer sind klimatisiert und verfügen über einen Schreibtisch, einen Wasserkocher, einen Kühlschrank, einen Safe, einen Flachbild-TV und ein eigenes Badezimmer mit Dusche/WC. Beim täglichen Frühstück werden kontinentale, vegetarische oder vegane Optionen angeboten.


OPER “CARMEN”
von Georges Bizet im Rahmen der Regensburger Schlossfestspiele
Samstag, 13.07.2024 / Beginn 20:30 Uhr

 

BESCHREIBUNG

Flamenco, Stierkampf, Erotik, Eifersucht und tödliche Leidenschaft unter der gleißenden Sonne Andalusiens und mittendrin Carmen, die schillernde Titelfigur, die erotische Femme fatale, die Abenteuerin, die unangepasste Außenseiterin und anarchistische Freiheitskämpferin.

Die Novelle des französischen Schriftstellers Prosper Merimée über Don José, der wegen seiner törichten Leidenschaft zu einer ungezügelten Zigeunerin vom Militär desertierte und zum Schmuggler und Mörder wurde, lieferte das Sujet für eine der populärsten Opern und ihr französischer Komponist Georges Bizet wurde dadurch weltweit berühmt. Er war zwar nie in Spanien, liebte aber exotische Motive. So enthält die Musik von Bizets „Carmen“ französischen Esprit und spanische Leidenschaft. Denn wer kennt sie nicht, die unsterblichen Opernhits – die berühmte Habanera oder die Arie des Toreador Escamillo.

Carmen in der Regie von Tomáš Pilař kehrt zu der ursprünglichen Erzählung zurück und entdeckt in den einzelnen Charakteren weitere Schichten – die Figuren sind vor allem Menschen völlig unterschiedlicher Milieus. Es handelt sich nicht nur um Carmens unstete und zügellose Liebe, mit welcher sich der eifersüchtige José nicht abfinden kann. Es ist ein Zusammenstoß zweier Welten – der geordneten, ansehnlichen, durch vorgegebene Regeln gebändigten Welt von José und Micaëla und der Welt der Zigeuner und Schmuggler, die von einem Tag in den anderen leben, ohne Gesetz und von augenblicklichen Impulsen beherrscht. Die Welten der beiden Hauptfiguren überschneiden sich plötzlich, ihre Unterschiedlichkeit verursacht Spannungen und Konflikte, was zur völligen Destruktion der beiden führt. Das ewige Spiel von leidenschaftlicher Liebe und rasender Eifersucht endet in Mord.

Quelle: www.schlossfestspiele-regensburg.de


FESTLICHE OPERNGALA
mit Asmik Grigorian 
Sonntag, 14.07.2024 / Beginn 20:30 Uhr

 

PROGRAMM

Die schönsten Arien & Duette

Sie gilt als eine der gegenwärtig aufregendsten Sängerinnen in der internationalen Opernwelt: Asmik Grigorian. Seit die litauische Sopranistin 2018 als frenetisch gefeierte „Salome“ bei den Salzburger Festspielen über Nacht weltberühmt wurde, reißen sich alle bedeutenden Opernbühnen von Bayreuth, Wien, London, Berlin oder Mailand um den leuchtenden Star am Opernhimmel.

Sie ist laut der New York Times „eines der größten dramatischen Talente“. Ihre „Vielseitigkeit ist verblüffend“ (The Times) und ihre „wilde Stimme [ist] reich und dunkel“ (Le Monde). Mit ihrem betörenden Sopran und ihrer umwerfenden Bühnenpräsenz gestaltet die „Ikone der Salzburger Festspiele“ u.a. Partien wie Senta (Bayreuther Festspiele), Jenůfa, Rusalka, Tatjana, Manon Lescaut und begeistert Publikum wie Kritik mit ihren fesselnden Interpretationen, denn sie stürzt sich mit Wagemut und Risikobereitschaft in neue Rollen und glänzt dabei.

Die umjubelte Sopranistin wurde erst kürzlich mit dem wichtigsten Musikpreis der Klassik, dem Opus Klassik, als „Sängerin des Jahres“ ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem fantastischen ukrainischen Tenor Dmytro Popov in Begleitung der Hofer Symphoniker unter der Leitung von Modestas Pitrenas präsentiert Asmik Grigorian in Regensburg eine festliche Operngala der Extraklasse.

Lassen Sie sich verzaubern!

Quelle: www.schlossfestspiele-regensburg.de

Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe aus gleichgesinnten Musikfreunden und einer professionellen Reiseleitung bereisen Sie die schönsten Plätze und Konzerthäuser der Welt und lauschen den schönsten Klängen der Musik.

Je nach Destination wird die Anreise per Premium-Bus oder per Flug organisiert. Für Sie ist nicht der ideale Abreiseort dabei? Kein Problem, wir versuchen eine Lösung zu finden und organisieren gerne auf Anfrage Ihre individuelle Anreise.

Ausflüge und besondere Erlebnisse inklusive!
Zusätzlich zu den Opern und Konzertreisen in den besten Kategorien verfeinern wir ihr Reiseprogramm mit ausgesuchten Ausflügen, gemeinsamem Gourmet-Erlebnissen und Kulturereignissen.
Bis auf wenige Ausnahmen sind diese Zusatzleistungen im Reisepreis enthalten und Sie brauchen sich um nichts mehr kümmern.